gutmensch attack

ARTIMPRO steht nicht nur für Unterhaltung. Wir verfolgen, und zwar nicht erst seit gestern, glasklare Ziele der Weltverbesserung. Diese sind nicht ideologisch oder parteipolitisch, sondern ergeben sich aus der Natur unserer Arbeit: als Künstler mit beruflichem Background sind wir Pragmatiker. Abstrakte Kunst wirkt kulturübergreifend, existiert seit der Urzeit und ist immer noch modern. Darum kann sie Menschen aus jeder beliebigen Ethnie, Kultur und Wissensstufe vereinen.

Dementsprechend arbeiten wir an einem interkulturellen Ansatz, der „Integration“ oder „Inklusion“ nicht mühsam an den Haaren herbeischleift, sondern ganz einfach naturgemäß enthält.

Als professionelle Pragmatiker nutzen wir die entstehende Aufmerksamkeit direkt, um Konzepte zu fördern, die das verdienen. Dabei halten wir die Balance zwischen LOKALEN und GLOBALEN Projekten. Grund dafür ist, dass wir uns weder lokal beschränken noch ausschließlich für das Fernliegende arbeiten wollen.

Derzeit unterstützen wir:

Ottokars Puppentheater, Ravensburg.

Ein afrikanisches Krankenhaus bzw. dessen Unterstützer-Verein „malawimed.org

Wer uns bzw. unsere Förderprojekte unterstützt, lesen Sie in der „Sponsorenseite„.

Wir stehen ganz am Anfang. Bisher hat artimpro auf alte Notebooks und einen kleinen Bar-Betrag eingenommen.

Geldspenden

Der in Gründung befindliche Verein „Kulanzamt“ hat bei einer Lesung vom Freitag, 13.12.2019, EUR 110,- durch Bar-Spenden eingenommen, die Ottokars Puppentheater als Barspende weitergeben werden.