artimpro

Artimpro ist eine völlig neuartige Form, sich Kunst reinzupfeifen: abstrakte Kunst als Improvisations-Theater. Kein Bock auf Museum? Genießen Sie Kunst doch mal bequem im Polstersessel und lassen Sie ANDERE die ganze Arbeit machen, einschließlich der Reaktion. So unterhaltsam, witzig und überraschend war Kunst noch nie.

Hinterher können Sie mit den Künstlerinnen klönen, die Bilder aus der Nähe betrachten und uns Löcher in den Bauch fragen. Oder bei einem entspannten Drink an der LINSE-Bar darüber nachdenken, warum Museum eigentlich nicht immer so überraschend, spannend und unterhaltsam ist…

Uraufführung am 25.1.2020 in Weingarten. Mit Mario Müller, Helge Breitsprecher und Kunstwerken von Künstlerinnen aus Deutschland und Schottland: Annette Stacheder, Cornelia Königsperger, Gillian Wandinger.

artimpro poster

Bei artimpro wird die Kunst zur Theater-Szene: ein Kunstwerk nach dem anderen wird auf die Bühne gebracht und ein Impro-Schauspieler wird darauf losgelassen. Was er daraus macht, weiß er selbst nicht – bis zu der Sekunde, in der er es umsetzt. Der Künstler oder die Künstlerin kennt das Werk nicht vorher und hat keine Informationen darüber. Er ist in der klassischen Museums-Situation. Das eigentliche Kunst-Publikum ist damit fein raus: man reagiert nicht mehr selbst auf Kunst, man lässt reagieren. Bequemer war Kunst noch nie

Datenschutzerklärung

Impressum